Das in einer kleinen Provinzstadt gelegene ehemalige Mädchenpensionat wurde in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts eingeweiht. Während und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es militärisch genutzt, bevor es um 1957 wieder seiner ursprünglichen Funktion zugeführt wurde. Im Jahr 2001 wurde der Schulbetrieb im größten Teil des Gebäudes eingestellt. Lediglich ein kleiner Teil des ehemaligen Internates wird weiterhin als Dorfschule genutzt. Der Rest des Komplexes mit seinen zahllosen Fenstern und der imposanten Kirche verfällt.