Die Olympischen Winterspiele 1984 im ehemaligen Jugoslawien. Die DDR gewann die Medallienwertung vor der Sowjetunion. Ebenso vergangen wie diese Staaten sind viele der damaligen Sportstätten. Auch die Sprungschanzen wurden während des Bosnienkrieges acht Jahre später stark beschäfigt, stehen jedoch bis heute in einer teilweise immernoch verwüsteten Umgebung. Das Podest für die Siegerehrungen wurde wieder halbwegs hergerichtet, wohl um an die Bedeutung der Stätte zu erinnern. Mein Besuch erfolgte dazu noch an einem grauen und regnerischen Tag, das machte die ganze Atmosphära noch trauriger und es ist kaum zu glauben, dass hier einst 90.000 Zuschauer die Siege von Jens Weißflog und Matti Nykänen bejubelten.